Cookies

Da ich inzwischen einige Werbebanner auf meiner Website habe, wird sich sicher auch das eine oder andere Cookie hierher verirren. Nach meinen Informationen muss ich meine Besucher über diesen absolut ungewöhnlichen Vorgang informieren. Denn es konnte ja niemand ahnen, dass eine vor über 20 Jahren erfundene Technik sich nun so überraschend im Internet durchgesetzt hat. Damit du, lieber Leser, also nicht so ganz unvorbereitet über diese noch nie dagewesenen Kekskrümel stolperst, hier ein paar Informationen und Links dazu.

Eines vorab: Wer meine Cookies nicht will, kann diese entweder in seinem Lieblingsbrowser (mit oder ohne speziellem Addin) blockieren, oder meine Website verlassen und (leider) nie wieder kommen. Sorry, das ist doof, aber so ist das Leben.

Oh, du bist noch da? Super, vielen Dank dafür! Wikipedia erklärt hier erstmal, worum es eigentlich geht.

Cookies

Ich setze die Dinger nicht absichtlich, das machen irgendwelche Plugins für mich. Ich schaue nur gelegentlich mal nach, was sich so in meinen eigenen Cookies alles angesammelt hat.

Hier eine nicht notwendigerweise vollständige Aufstellung der Cookies, die ich selbst gefunden habe:

Cookie Vermuteter Zweck Gültigkeitsdauer
viewed_cookie_policy Bestätigung der Cookie-Policy speichern 1 Jahr
WordPress (diverse) Anmeldename, Sitzungsschlüssel und div. Infos über das, was man gerade so macht Sitzungsende oder 1 Jahr

AuthorChristoph Jüngling

Selbständiger Softwareentwickler und Seminarleiter