Agiles Schätzen mit Planning Poker

„Planning Poker“ ist eine der empfohlenen Möglichkeiten im Scrum, in einem Team schnell zu einer gemeinsamen Abschätzung über die Komplexität einer Aufgabe zu kommen. Das Ziel ist die verlässlichere Aussage darüber, was das Team in einem bestimmten Zeitraum leisten kann. Das schafft Planungssicherheit, die letztlich allen Beteiligten nützt. Laut domendosWeiterlesen … Agiles Schätzen mit Planning Poker

Die „Nein“-Verschwörung

„Nein, das geht so nicht!“ — „Nein, das haben wir noch nie so gemacht!“ — „Hier machen wir das anders!“ — Wie oft haben wir das schon gehört? Inspiriert durch diesen sehr zutreffenden Beitrag in The coalition of No in Seth Godin’s Blog habe ich mich gerade an ein Gedicht ausWeiterlesen … Die „Nein“-Verschwörung

Die readme-Datei bei Bitbucket

Man kennt Dateien, die „readme.txt“ oder ähnlich heißen, von vielen Gelegenheiten. Oft dienen sie dazu, zusätzliche Informationen zu einem Verzeichnis zu geben, die aus dem Namen allein nicht hervorgehen. Ein Mercurial-Repository auf dem Server, das zumeist ja kein Arbeitsverzeichnis beinhaltet und folglich nur ein Unterverzeichnis namens .hg hat, kennzeichne ichWeiterlesen … Die readme-Datei bei Bitbucket

„hg sum“

Mercurial ist ein verteiltes Quellcodeverwaltungssystem, das ich seit einiger Zeit verwende. Ebenfalls habe ich einige Repositories bei Bitbucket angelegt, einem Hoster für Git- und Mercurial-Projekte. Der Befehl „hg summary“ gibt in der Konsole eine kurze Zusammenfassung des Arbeitsverzeichnisses und seines Zustandes aus. Im Sinne dieses Befehls will ich mit derWeiterlesen … „hg sum“

Branch ist einfach, Merge eine Strafe!

Eine Umstellung von Subversion auf Mercurial ist wahrlich auch eine Umstellung für den Entwickler. Hier will ich aber mal schildern, warum man sowas vielleicht sogar freiwillig auf sich nimmt. Es hätte so einfach sein können. Es ging „nur“ um einen „Merge“, also die Verschmelzung zweier Entwicklungspfade mit dem Ziel, dasWeiterlesen … Branch ist einfach, Merge eine Strafe!