Online-Hilfe

Online-Help (Symbolbild)Das Thema ist im Grunde nicht nur für Access relevant, denn CHM-Dateien sind unter Windows ganz allgemein für die Online-Hilfe vorgesehen. Dazu muss man sie allerdings auch erzeugen können.

Prinzipiell könnte man natürlich auch ein PDF vewenden. Allerdings verfügt CHM wie auch sein Vorgänger HLP zusammen mit dem in Windows integrierten Viewer über einen sehr hilfreichen Mechanismus: Per Index lässt sich ein bestimmtes Hilfethema direkt aufrufen, was dann im Programm oft über die Taste F1 kontextsensitiv realisiert wird.

Werbung

Voraussetzung dafür sind zwei Dinge:

  1. es muss eine gewisse Vielfalt an Dateien erstellt werden
  2. diese müssen vom HelpCompiler zu einem CHM-File zusammengebaut werden

Für den ersten Schritt gibt es einige Hilfsprogramme, den zweiten Schritt übernimmt der HelpCompiler von Microsoft. Aber was tun, wenn es diesen nicht mehr gibt? Ich bin gespannt, ob es von Microsoft einen Nachfolger geben wird, denn der Download des HelpCompilers wurde inzwischen eingestellt. Zwar kann man die Dateien noch über die Wayback-Machine herunterladen (Setup, Dokumentation), aber mit etwas Pech ist das irgendwann auch nicht mehr der Fall. Und die Frage ist natürlich auch, wie lange das CHM-Format ohne Änderungen bleibt.

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 × 3 =