Tag: AEK17

AEK 17 — Mein persönliches Fazit

Erstaunlich viele Teilnehmer fragten mich diesmal, wie die AEK mir gefallen hat, ob es ergiebig war. Für mich wieder einmal ein klares „Ja“. Die Vorträge waren interessant, frisch und frech präsentiert, ohne Dogmen, ohne Zwang, das Richtige sagen zu müssen. Auch darüber wurde interessanterweise viel gesprochen. Kann es sein, dass auf anderen Veranstaltungen eher die …

Continue reading

AEK 17: Geodaten mit Access und Google (Wilfried Baumann)

Mit Geo-Koordinaten haben nicht nur Geocacher oder Geologen zu tun. Jeder von uns, der über ein Smartphone verfügt, hat inzwischen die Möglichkeit, Routen aufzuzeichnen und zum Beispiel die gelaufene Strecke nachträglich in Google Maps oder einer Fitness-App darstellen zu lassen. Mit den Tracks lassen sich dann auch Fotos, die man unterwegs gemacht hat, über die …

Continue reading

AEK 17: Access fließt (Thomas Pfoch)

„Panta rhei“, sagte schon Heraklit (oder auch nicht), „alles fließt“. Fließend, fast beiläufig, spielerisch beginnt auch Thomas Pfoch (Picoware) mit seinem Vortrag. Er trägt ein Surface-Tablet mit sich herum, dessen Screen auf der Leinwand gezeigt wird. Er spielt ein wenig damit herum, um dann übergangslos zu seiner Vorstellung zu kommen. Nicht lange, und das Problem …

Continue reading

AEK 17: Reguläre Ausdrücke (Thomas Möller)

Nach einem schnellen Überblick über Zweck und Herkunft von Regular Expressions geht Thomas Möller auch gleich auf die Vorteile ein. Da Regexe, wie sie der Insider gern nennt, bis auf wenige Dialekte überall gleich angewendet werden, braucht man diese Sprache nur einmal zu lernen, um dann an vielen Stellen davon profitieren zu können. Die erste …

Continue reading

AEK 17: Keine Scheu vor Ribbons (Michael Zimmermann)

Bezüglich der Ribbons gibt es wohl keine einheitliche Meinung in der Community. Die Begeisterten und die Ribbon-Hasser sind vermutlich gleichermaßen unversöhnlich, aber über eines dürfte man sich einig sein: Es führt kein Weg mehr daran vorbei. Spätestens mit Office 2013 ist dann Schluss mit lustig, will heißen „Schluss mit Menüs und Symbolleisten“. Es geht für …

Continue reading