SNEK5: Warteschlange (Uwe Ricken)

Gewartet werden muss auch im SQL-Server immer mal, wenn irgendeine Ressource nicht verfügbar ist. Das wiederum kann verschiedene Ursachen haben, von einem simplen parallelen Zugriff bis hin zu einer begonnenen, aber leider nicht beendeten Transaktion eines anderen Users.

SNEK5: Entzauberung von Clustered Indexen (Uwe Ricken)

Clustered Index gegen Heap, was ist vorzuziehen? Ein Vortrag von Uwe Ricken auf der SNEK5.

SNEK5: SQL Server 2016 (Bernd Jungbluth)

Vortrag auf der SNEK5: Bernd Jungbluth über die Neuerungen des SQL-Servers 2016

SNEK5: SQL-Server und Dotnet-Entwickler-Konferenz

„SQL-Server und Dotnet-Entwickler-Konferenz“ — das ist auch so ein Wortungetüm, das man lieber abkürzt. Bleiben wir also gern bei „SNEK“, die inzwischen in die 5. Runde geht. Insidern muss ich nichts erklären, aber für die, die vielleicht noch nicht davon gehört haben, sei es kurz gesagt: Es geht um dieWeiterlesen … SNEK5: SQL-Server und Dotnet-Entwickler-Konferenz

SNEK4: Server überwachen (Uwe Ricken)

Uwe Ricken legt bei seinem zweiten Vortrag erneut eine ordentliche Geschwindigkeit vor, die dem erfahrenen Schnellsprecher Bernd Jungbluth alle Ehre macht. Es ist sein eigener Stil, technisch trockene Themen mit originellen Einfällen aufzulockern. Wo Bernds Humor eher hintergründig rüberkommt, schlägt Uwe alle mit seiner Frohnatur in seinen Bann. Um michWeiterlesen … SNEK4: Server überwachen (Uwe Ricken)

SNEK4: Data Tools in der Praxis (Bernd Jungbluth)

„Versionshölle“ ist ein wirklich treffender Begriff für das Chaos, das Microsoft bei den SQL Server Data Tools „geschaffen“ hat. Bernd Jungbluth erläutert zunächst die Schwierigkeiten, überhaupt erstmal die richtige Version zu finden. Er verbindet damit die Hoffnung, uns über diese Hürde hinwegzuhelfen, denn es lohnt sich, sagt er. Der HintergrundWeiterlesen … SNEK4: Data Tools in der Praxis (Bernd Jungbluth)

SNEK4: Statistiken – Ausführungspläne (Uwe Ricken)

Uwe Ricken unterstützt als „DB-Berater“ (Twitter: @dbberater) seit vielen Jahren Kunden beim Umgang und der Optimierung des Microsoft SQL-Servers. Unerwartetes Verhalten ist ihm nicht fremd, und so überspielt er souverän die anfänglichen Zickereien unseres Beamers. Karl witzelt „das ist ein hochintelligentes Gerät“, will heißen, der Beamer macht was er will.Weiterlesen … SNEK4: Statistiken – Ausführungspläne (Uwe Ricken)

AEK 17: Logik auf SQL-Server (Bernd Jungbluth)

Die Migration von Access-Datenbanken auf den SQL-Server umfasst nicht nur die Daten. Auch die Logik (z.B. VBA, Abfragen, Beziehungen, Makros) ist von entscheidender Bedeutung für die Applikation. Der Migrations-Assistent kann uns dabei helfen, aber er wird nicht alles zuwege bringen. Er migriert nämlich nur Auswahlabfragen, nicht jedoch Aktionsabfragen, und MakrosWeiterlesen … AEK 17: Logik auf SQL-Server (Bernd Jungbluth)

SQL-Server-Blogs

Bei der Durchsicht der Statistiken dieses Blogs bin ich auf einen Referrer gestoßen, den ich kurz erwähnen möchte: http://sqlserverblogs.de/ ist ist offenbar ein Meta-Blog. Hier laufen Artikel aus einer ganzen Reihe von Blogs zusammen, die sich allesamt mit dem Thema „SQL-Server“ beschäftigen. Wer sich also mal schnell einlesen möchte, ist hierWeiterlesen … SQL-Server-Blogs

SNEK: SQL-Server und Dotnet

Am kommenden Wochenende läuft die zweite Session der SNEK, der SQL-Server- und dotNet-Entwickler-Konferenz, diesmal in Hannover. Auf der Seite des Veranstalters findest du weitere Informationen.Ähnliche Artikel:SNEK5: Warteschlange (Uwe Ricken)SNEK5: Entzauberung von Clustered Indexen (Uwe Ricken)SNEK5: SQL Server 2016 (Bernd Jungbluth)SNEK4: Server überwachen (Uwe Ricken)SNEK4: Data Tools in der Praxis (BerndWeiterlesen … SNEK: SQL-Server und Dotnet