SNEK5: SQL-Server und Dotnet-Entwickler-Konferenz

„SQL-Server und Dotnet-Entwickler-Konferenz“ — das ist auch so ein Wortungetüm, das man lieber abkürzt. Bleiben wir also gern bei „SNEK“, die inzwischen in die 5. Runde geht. Insidern muss ich nichts erklären, aber für die, die vielleicht noch nicht davon gehört haben, sei es kurz gesagt: Es geht um die beiden im Titel erwähnten Themen, in dieser Reihenfolge und jeder einen Tag lang. Und das Beste: Laut Veranstalter sind noch ein paar Plätze frei! Wer sich also noch spontan entscheiden will, schaut bitte mal auf der Homepage des Veranstalters nach. Man sieht sich … Ähnliche Artikel:SNEK5: Warteschlange (Uwe Ricken)SNEK5-AbendSNEK5: Sicher?Hier geht's weiter … SNEK5: SQL-Server und Dotnet-Entwickler-Konferenz

SNEK4: Server überwachen (Uwe Ricken)

Uwe Ricken legt bei seinem zweiten Vortrag erneut eine ordentliche Geschwindigkeit vor, die dem erfahrenen Schnellsprecher Bernd Jungbluth alle Ehre macht. Es ist sein eigener Stil, technisch trockene Themen mit originellen Einfällen aufzulockern. Wo Bernds Humor eher hintergründig rüberkommt, schlägt Uwe alle mit seiner Frohnatur in seinen Bann. Um mich nicht zu wiederholen, will ich nur kurz ein Beispiel schildern, ein Bild, das Uwe während seines Vortrages verwendet hat. Wie im ersten Vortrag der Türsteher eines Warenhauses herhalten musste, wird nun das Warten auf das Essen heute Mittag thematisiert. Es gab an der Fleischausgabe nämlich einen Stau. Dieses Warten entsprichtHier geht's weiter … SNEK4: Server überwachen (Uwe Ricken)

SNEK4: Data Tools in der Praxis (Bernd Jungbluth)

„Versionshölle“ ist ein wirklich treffender Begriff für das Chaos, das Microsoft bei den SQL Server Data Tools „geschaffen“ hat. Bernd Jungbluth erläutert zunächst die Schwierigkeiten, überhaupt erstmal die richtige Version zu finden. Er verbindet damit die Hoffnung, uns über diese Hürde hinwegzuhelfen, denn es lohnt sich, sagt er. Der Hintergrund ist schnell erklärt: ALM und die Möglichkeit, SQL-Server-Projekte mit Quellcodeverwaltung zu verwalten. Dies erfolgt mit Git. Oh Wunder, nicht VSS oder TFS? Der größte Teil seines Vortrages besteht aus einer umfangreichen Demonstration. Manchmal dauert es einfach eine Weile, bis ein Befehl ausgeführt ist. Die Wartezeit überspielt der Schnellsprecher gelegentlich inHier geht's weiter … SNEK4: Data Tools in der Praxis (Bernd Jungbluth)

SNEK4: Statistiken – Ausführungspläne (Uwe Ricken)

Uwe Ricken unterstützt als „DB-Berater“ (Twitter: @dbberater) seit vielen Jahren Kunden beim Umgang und der Optimierung des Microsoft SQL-Servers. Unerwartetes Verhalten ist ihm nicht fremd, und so überspielt er souverän die anfänglichen Zickereien unseres Beamers. Karl witzelt „das ist ein hochintelligentes Gerät“, will heißen, der Beamer macht was er will. Ohne Statistiken keine sinnvolle Abarbeitung von Abfragen und Aktionen. Vergleich Kaufhaus: Türsteher weist uns den Weg, wo welche Waren sind, und gibt an, wie viel davon am Lager ist. Was passiert, wenn er einen alten Zettel hat und die Zahlen sich längst verändert haben? Vergleich Einkaufskorb: Wenn dieser zu kleinHier geht's weiter … SNEK4: Statistiken – Ausführungspläne (Uwe Ricken)

AEK 17: Logik auf SQL-Server (Bernd Jungbluth)

Die Migration von Access-Datenbanken auf den SQL-Server umfasst nicht nur die Daten. Auch die Logik (z.B. VBA, Abfragen, Beziehungen, Makros) ist von entscheidender Bedeutung für die Applikation. Der Migrations-Assistent kann uns dabei helfen, aber er wird nicht alles zuwege bringen. Er migriert nämlich nur Auswahlabfragen, nicht jedoch Aktionsabfragen, und Makros und Module schon gar nicht. Auch die Daten werden verändert: Leere Ja/Nein-Felder werden auf den Standardwert „Nein“ gesetzt, anstatt das NULL beizubehalten. Bernd Jungbluth gibt Hinweise auf Fallstricke und sinnvolle Migrationsstrategien. Ähnliche Artikel:AEK 17: Geodaten mit Access und Google (Wilfried Baumann)AEK 17: Access fließt (Thomas Pfoch)AEK 17: Keine Scheu vorHier geht's weiter … AEK 17: Logik auf SQL-Server (Bernd Jungbluth)

SQL-Server-Blogs

Bei der Durchsicht der Statistiken dieses Blogs bin ich auf einen Referrer gestoßen, den ich kurz erwähnen möchte: SQLServerBlogs.de ist ist offenbar ein Meta-Blog. Hier laufen Artikel aus einer ganzen Reihe von Blogs zusammen, die sich allesamt mit dem Thema „SQL-Server“ beschäftigen. Wer sich also mal schnell einlesen möchte, ist hier sicher an der richtigen Stelle gelandet. Eine gute Idee und eine interessante Effizienzsteigerung! Der Blog wird von Christoph Wille aus Österreich betrieben, der sich die Administration der Inhalte mit Alexander Zeidler teilt. Ähnliche Artikel:SNEK5: Warteschlange (Uwe Ricken)SNEK5: Entzauberung von Clustered Indexen (Uwe Ricken)SNEK5: SQL Server 2016 (Bernd Jungbluth)SNEK4: ServerHier geht's weiter … SQL-Server-Blogs

SNEK: SQL-Server und Dotnet

Am kommenden Wochenende läuft die zweite Session der SNEK, der SQL-Server- und dotNet-Entwickler-Konferenz, diesmal in Hannover. Auf der Seite des Veranstalters findest du weitere Informationen. Ähnliche Artikel:SNEK5: Warteschlange (Uwe Ricken)SNEK5: Entzauberung von Clustered Indexen (Uwe Ricken)SNEK5: SQL Server 2016 (Bernd Jungbluth)SNEK4: Server überwachen (Uwe Ricken)SNEK4: Data Tools in der Praxis (Bernd Jungbluth)