Schlagwort: Softwareentwicklung

Korrekturcode

Datenschutz (Symbolbild)

Vor ein paar Tagen habe ich über das Design der Instr-Funktion in VBA geschrieben. Ich hatte mich beschwert, dass die Namen der Parameter zum Teil nicht selbsterklärend sind. Ich sagte auch, dass man da nicht viel machen könne. Stimmt, nicht viel, aber ein bisschen was geht schon.

Sprachdesign

Binärzahlen im Halbkreis (Symbolbild)

Ihr kennt sicher auch Befehle, bei denen ihr euch auf den Tod nicht merken könnt, in welcher Reihenfolge die Parameter geschrieben werden müssen, oder? Was sagt ihr? Dafür gibt es Intellisense? Ja, richtig, eigentlich. Aber was ist, wenn euch auch Intellisense nicht weiter bringt?

Softwarewartung

Software altert nicht. Was einmal programmiert wurde, kann bis zum Ende der Ewigkeit so bleiben, wie es mal war, als es „fertig“ genannt wurde. Das kann vielleicht sogar bewiesen werden, zumindest wenn die Mathematik hinter den Git-Hash-Werten die Unveränderlichkeit zutreffend beweist. Und was ist mit Bugs und 64 Bit?

Was hat Access mit AC/DC zu tun?

Als kleine Ergänzung zu dem Artikel von letzter Woche über Code-Signing möchte ich heute das Verfahren erwähnen, das Microsoft in Access dafür vorgesehen hat. Es bewirkt im Grunde das gleiche wie schon zuvor beschrieben, nur eben mit Bordmitteln.

Code-Signing

Bereits in dem Artikel über Makroviren habe ich auf die Möglichkeit hingewiesen, die Sicherheit durch „Code Signing“ zu erhöhen. Leider geht das nicht für Access-Applikationen. Daher will ich nun einen Schritt weitergehen und das gleiche Zertifikat für das Signieren einer EXE-Datei verwenden. Damit können wir wenigstens das Installationspaket oder eine mit eigenständigem Setup-Tool erstellten Installer signieren.