Git und ein „schönes Log“

Manchmal ist es notwendig, Anwendern kurz und bündig mitzuteilen, was sich seit dem letzten Release geändert hat. Wenn man nicht in der glücklichen Lage ist, dass ein ALM-System einem diese Arbeit abnimmt, kann auch die Quellcodeverwaltung von Nutzen sein. Git bietet dazu bereits auf der Kommandozeile einige Optionen. Im konkretenWeiterlesen … Git und ein „schönes Log“

Git und seine Einstellungen

Git lässt sich auf viele Weise an die besonderen Bedürfnisse des Entwicklers anpassen. Es wäre jetzt leicht, den üblichen Spruch „der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt“ zu verwenden, aber das ist natürlich nicht ganz richtig. Git kann keineswegs alles. Aber was man sicher ohne weiteres sagen kann, ist, dass GitWeiterlesen … Git und seine Einstellungen

PyDay: Sammeln von Elementen

Situation: Eine Sammlung soll Elemente jeweils nur einmal enthalten. Dafür gibt es verschiedene Wege, die ich hier — eingeleitet mit kurzem Pseudo-Code — einfach mal vorstellen möchte. Liste += Element liste = [’irgend‘, ‚ein‘, ‚Inhalt’] element = ’neuer Inhalt‘ if element not in liste: liste.append(element) Liste1 += Liste2 liste1 =Weiterlesen … PyDay: Sammeln von Elementen

Git: Komplettes Repository auf USB-Stick kopieren

Es mag gelegentlich notwendig sein, ein Repository komplett zu sichern, mit allem was dazu gehört (Commits, Tags, Branches, …). Da Git eine recht effektive Kompression verwendet, können so auch größere Projekte unter Umständen auf einem USB-Stick Platz haben. Mit dem Bundle-Befehl ist das recht einfach (DESTINATION soll der Name/Pfad desWeiterlesen … Git: Komplettes Repository auf USB-Stick kopieren

Seafile nun chinesisch

Es ist gerade mal ein dreiviertel Jahr her, da habe ich über Seafile berichtet. Damals ging es darum, dass Paypal sie verpflichten wollte, den Datenstrom der Kunden auf illegale Inhalte hin zu überwachen. Nunmehr stellt sich laut Heise die Situation so dar, dass es offenbar eine chinesische „Seafile Ltd.“ gibt,Weiterlesen … Seafile nun chinesisch