Tag: Quellcodeverwaltung

VB6 und Git

Kaffee und Laptop

Die Integration von Visual SourceSafe in Visual Studio 98 war zwar ganz nett, aber inzwischen gibt es bessere Quellcodeverwaltungsprogramme. So trivial es auch erscheinen mag, aber an der Kombination aus VS98 und einem aktuellen TortoiseGit gibt es nichts zu bemängeln – außer vielleicht einer winzigen Kleinigkeit.

Bye-bye Mercurial

Machen wir es kurz und schmerzlos: Bitbucket wird die Unterstützung für die Quellcodeverwaltung Mercurial zum 1. Juni 2020 einstellen.

Was ist eigentlich ein Fork?

Nerd, Fork

Was hat eine Gabel (engl. „fork“) eigentlich mit Programmieren zu tun? Dieser Artikel beschreibt, was ein „Fork“ für einen Entwickler bedeutet und wie man davon sogar als Nutzer von Open-Source profitieren kann.

Codehoster

Codehoster gibt es inzwischen doch zahlreich, und einige davon nutze ich schon seit längerem. Heute habe ich mir spontan mal wieder Sourceforge angeschaut und musste feststellen, dass sich auch da einiges verändert hat.

Mein kleiner Git-Workflow

Wer beginnt, sich mit Git zu beschäftigen, steht sicher oft vor der Frage, wie man zu arbeiten hat. Die Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten, denn Git selbst ist das ziemlich egal. Gut, es gibt Branches und Tags, das war es schon. Nicht einmal der Name des Haupt-Branches ist streng festgelegt. Und Server kann man beliebig viele einbinden. Das ist das Gute daran. Das ist das Schlechte daran.