DSGVO + Phishing

Im Grunde war es ja nur eine Frage der Zeit: Das edle Handwerk der „Phisher“ hat nun endlich auch die DSGVO entdeckt.

Wie die Nordhessen-Rundschau berichtet, verwenden Betrüger aktuell gern vermeintliche DSGVO-Mails und bitten darin um die Erlaubnis, die Daten des Empfängers weiterhin benutzen zu dürfen. So weit, so gut. Wenn aber zusätzliche Daten abgefragt werden, ist Vorsicht geboten! Denn „seriöse Firmen (werden) Sie zu diesem Zweck nicht nach Ihren Zugangsdaten und schon gar nicht nach einer Kopie Ihres Ausweises“ fragen.

Also seid bitte wachsam und antwortet nicht hektisch auf alles, was da im eMail-Postfach eintrudelt. Das gilt natürlich nicht nur bis zum 25. Mai 2018. Phisher sind das ganze Jahr über aktiv, und sie sind eine echt kreative Branche. Wäre es nicht so illegal, man müsste es fast bewundern.


SmallInvoice Logo

Ähnliche Artikel:

AuthorChristoph Jüngling

Selbständiger Softwareentwickler und Seminarleiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × drei =