Und weiter geht’s …

„Die EU will den geplanten Datenaustausch von Facebook und WhatsApp verhindern“ schreibt CHIP. Die EU will sich die übermittelten Daten offenbar erst mal genauer anschauen. Solange soll nichts übermittelt werden. Es ist wohl doch nicht alles so schlecht, was da aus Brüssel kommt.

Das erinnert mich an das Video „Was hat die EU jemals für uns getan“, das laut dem Europäischen Informations-Zentrum Niedersachsen den Clipwettbewerb „Europa: Erste Wahl“ gewonnen hat. Auch Patrick Stewart, bekannt als Captain Picard von der Enterprise hat einen Beitrag in ähnlicher Form veröffentlicht.

Beitragsfoto: Quelle, Urheberschaft: Accountalive aus der deutschsprachigen Wikipedia CC BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de oder GFDL, via Wikimedia Commons


Werbung

SmallInvoice Logo

Ähnliche Artikel:

1 Kommentar

  1. Ach, EU macht auch was gutes. Wer’s glaubt. Die achten doch nur drauf, dass die Arbeit nicht ausgeht. Am Ende wird ein „guter“ Kompromiss rauskommen, so in dieser Art: Wenn der User durch ein gekoppeltes Optin-2FA-Blupper-Zeug zustimmt, dürfen nicht näher benannte Daten unter gewissen Umständen weitgehend entpersonalisiert ausgetauscht werden, aber nur, wenn unter jeder Message ein „Jetzt kostenlos posten“-Button steht. Sorry, aber das musste ich jetzt loswerden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

5 + 16 =