YaCy, eine dezentrale Suchmaschine

Verteilte Teams, verteilte Quellcodeverwaltung … warum also nicht auch verteilte Suchmaschinen? Seti@Home hat es vorgemacht, andere Projekte haben ähnliche Konzepte verwendet. Die Suchmaschine YaCy ist ein solches Projekt, das mittels einer freien Software viele Installationen miteinander vernetzt. Diese einzelnen Suchknoten tauschen sich automatisch untereinander aus, jeder sucht auch mal für den anderen, so dass keine einzelne zentrale Instanz existiert, die z.B. das Nutzerverhalten speichern könnte.

Die Rechenleistung eines einzelnen Knotens muss auch nicht exorbitant sein, ein normaler PC reicht völlig. Die „persönliche Suchmaschine“ läuft im Hintergrund und arbeitet fast unbemerkt vom Anwender. Bandbreitennutzung und Prozesspriorität lassen sich einstellen und da man seine eigene Suchmaschine sozusagen unter der Motorhaube hat, kann man über http://localhost:8090 im eigenen Browser mal eben schnell eine Suche starten. Diese wird zunächst lokal ausgeführt, der Suchauftrag bei Bedarf aber auch an andere Peers weitergegeben.

Noch ist Google zwar schneller mit den Ergebnissen bei der Hand, aber YaCy wird mit jedem neuen Knoten effizienter werden. In dem Maße, wie die Anzahl an Knoten wächst, wird auch die Gesamtmenge an indizierten Websites wachsen und die Treffermenge wird besser werden. Und der größte Vorteil solcher verteilten Aktivitäten ist, dass nicht eine Stelle darüber bestimmt, welche Suchergebnisse ich zu sehen bekomme. Rankingwettbewerbe und Zensurängste sollten dabei vermeidbar sein.

Mach mit :-)


SmallInvoice Logo

Ähnliche Artikel:

AuthorChristoph Jüngling

Selbständiger Softwareentwickler und Seminarleiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 5 =