In eigener Sache

Flattr this!

Letzte Änderung am 28. Februar 2022 by Christoph Jüngling

Soeben habe ich den ersten Schwung sog. „Zählmarken“ der VG Wort in meine Artikel gesetzt. Wenn sich die Zugriffszahlen weiterhin so hübsch entwickeln, bekomme ich am Jahresende vielleicht ein paar Euro ausgezahlt.

Werbung

Zunächst das Wichtigste: Für euch als Besucher ändert sich nichts, und es kostet euch auch kein Geld. Ich bitte euch lediglich, euren Webbrowser mit seinen Plugins so einzustellen, dass die oben bereits erwähnten Zählpixel bei den Seitenaufrufen auch wirklich geladen werden. Denn dann kann die VG Wort die Tatsache, dass mein Artikel aufgerufen wurde, erkennen – und mitzählen.

Was sind Zählmarken und wozu braucht man die?

„Zählmarken“ werden auch „Zählpixel“ genannt. Sie heißen so, weil sie

  1. etwas zählen und
  2. aus einem winzigen Bild bestehen, das nur ein Pixel umfasst (meist sogar transparent)

Der Zweck dieses „Bildes“ ist ein rein technischer: Wie alle Bilder wird auch dieses durch den Browser in einer separaten Anfrage vom Server angefordert. Als Besucher merkt man das nicht, man braucht also keinen zusätzlichen Mausklick oder so.

Statt eines fertigen Bildes steckt serverseitig allerdings ein kleines Script dahinter. Dieses Script erzeugt einerseits das Pixel-Bildchen, und andererseits zählt es mit, wie oft dieses Bild schon abgerufen wurde und speichert diesen Wert in einer Datenbank. Übersteigt diese Abrufzahl im Jahr einen gewissen Wert, dann wird ein geringer Betrag zur Auszahlung vorgemerkt.

Zählpixel erlauben

Je nach verwendetem Plugin erfolgt das unterschiedlich. Bei uMatrix zum Beispiel sieht man sehr schön, was die Website zusätzlich noch anfordert. Ich habe die Einträge von vgwort.de durch einen roten Rahmen hervorgehoben (das ist normalerweise nicht der Fall). Dieses Plugin gibt es für Firefox übrigens kostenlos. Hier sieht man zum Beispiel auch die Werbebanner von Amazon.

Darstellung von uMatrix mit Hervorhebung der Daten von vgwort.deUMatrix kann man übrigens so einstellen, dass es die Pixel von vgwort.de automatisch auf allen Seiten herunterlädt. Dafür gibt es den „Globalen Geltungsbereich“, was im Grunde eine Whitelist ist. Wenn ihr darin die vgwort „grün“ macht, braucht ihr dies nicht auf jeder Seite auf’s neue zu tun, und könnte es auch nie mehr vergessen.

Werbung

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 − sieben =