Evernote runderneuert! Runderneuert?

Lars Bobach, nach eigenem Bekunden der größte Fan von Evernote, hat sich mit dem Thema „Runderneuerung“ beschäftigt. Und er hat ganz andere Ansichten zu der Frage, was dieses Wort bedeutet, als der Hersteller selbst:

Alles zum runderneuerten Evernote (sorry, Evernote bashing…)

Ich bin im Grunde seiner Meinung: Runderneuerung umfasst auch für mich erheblich mehr als nur ein neues Logo. Allerdings möchte ich einem Aspekt aus dem Video doch widersprechen: Die Typographie würde ich sehr weit oben einstufen. Denn gerade auf den kleinen Bildschirmen ist die gute Les- und Erkennbarkeit enorm wichtig. Das betrifft zum Beispiel die Einrückung der Absätze bei der Verwendung von Checkboxen.

Auch Tastencodes wie z.B. Alt+1, 2 und 3 wären hilfreich, um die üblichen Überschriftsformate (in HTML wären das h1, h2 und h3) schnell setzen zu können. Und vielleicht noch den Standard-Absatz-Abstand auf wenigstens 1/2 Zeile zu setzen, würde die Lesbarkeit deutlich erhöhen.

Aber auch die Bedienung hakt an einigen Stellen. Wenn ich z.B. im Windows-Client eine neue Notiz anlege, erscheint ein Popup-Fenster und der Cursor ist im Titel. Nach der Eingabe des Titels drücke ich typischerweise TAB, woraufhin der Cursor sofort in den Body springt … und eine Sekunde später wieder fröhlich im Titel vor sich hin blinkt. Merke ich das nicht, schreibe ich vielleicht einen längeren Text an der falschen Stelle und muss diesen dann mittels der Zwiswchenablage in den Body verschieben. Das nervt, weil es nicht sein müsste.

Immerhin, den Exportwunsch, den ich seit längerem hege, hat man inzwischen im Windows-Client umgesetzt, im Android-Client finde ich die Möglichkeit leider nicht.

Das ist es, was mir spontan dazu einfällt. Vielleicht kommt ja gelegentlich noch mehr.


SmallInvoice Logo

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × drei =