Unit-Tests

Der Begriff „Unit-Test“ wird im allgemeinen für eine Methodik verwendet, bei der Funktionen und Klassen eines Programmes isoliert von anderen Dingen getestet werden.

Man kann für „Unit-Tests“ durchaus auch die deutsche Übersetzung „Einheiten-Tests“ verwenden, denn hier wird jede „Einheit“ (Klasse, Funktion, Subroutine, …) gesondert getestet. Es ist üblich, solche Elemente isoliert voneinander zu testen, da man im allgemeinen erwartet, dass Klassen eine bestimmte, eng abgegrenzte Aufgabe erfüllen. Aus diesem Grunde ist es möglich, solche Klassen in einer Weise zu testen, die sicherstellt, dass die Klasse ihre Aufgabe auch nach einer Änderung immer noch erfüllt.

Wichtige Punkte dabei sind, dass die Tests voneinander unabhängig ausführbar sein müssen und dass deren Reihenfolge nichts am Gesamtergebnis ändern darf. Für den Entwickler sollte ein Framework existieren, das ihn über das Schreiben des Tests hinaus möglichst wenig belastet, damit das Testen zu einer einfach auszuführenden Routine werden kann.

Erst den Test schreiben, dann programmieren

Für Visual Basic 6 hatte Kelly Ethridge mit SimplyVBUnit ein interessantes Framework erstellt. Darauf aufsetzend haben Paul Rohorzka und Josef Pötzl AccUnit für MS Access programmiert. Damit ist es auch in Access möglich, testgetrieben zu entwickeln.

Wer über „test driven development“ (TDD) mehr lesen will, wird unter anderem in der deutschen Wikipedia oder bei Agiledata (englisch) fündig.

[btcpayments address=“15xZ26Kg4uesNRwX5KeyY6SiQXdmzHCMNo“]


SmallInvoice Logo

Ähnliche Artikel:

AuthorChristoph Jüngling

Selbständiger Softwareentwickler und Seminarleiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + elf =