Hello world!

In diesen Zeiten ist es üblich, mal einen Blick zurück auf das vergangene Jahr zu werfen. Auch – oder gerade weil – wenn ein neues Jahr gerade erst begonnen hat, ist das vielleicht ein guter Zeitpunkt. Während alle noch kräftig am Feiern sind, veröffentliche ich klammheimlich meine guten Vorsätze, könnte man meinen. Nichts dergleichen passiert, obwohl ich schon so einige Ideen habe, wie es mit meinem Business weitergehen soll. Aber darüber berichte ich dann detaillierter, wenn es passiert. Nicht weil es sonst peinlich werden könnte, sondern um euch die Spannung nicht zu nehmen. Na gut, ein bisschen auch wegen der Peinlichkeit.

Aber stoßen wir doch erstmal auf 2020 an! PROSIT NEUJAHR!

Werbung

Neues Jahr 2020

Das letzte zuerst. Es gibt seit Anfang Dezember wieder Werbung. Ich werde erneut versuchen, nicht zu aufdringlich zu sein. Mal sehen, ob Amazon mich diesmal etwas länger als 3 Monate akzeptiert. Dazu müsst ihr natürlich fleißig auf die Banner klicken, es wäre jedenfalls sehr nett. Natürlich bleibt der Blog (das Blog?) auch weiterhin kostenlos. Es macht daher für euch keinen Unterschied, aber für mich vielleicht. Immerhin gab es schon die ersten Werbeklicks, und auch die ersten Verkäufe, aber noch ist es sehr überschaubar.

Vielfalt. Vielleicht liegt das Problem mit der Werbung auch an meiner Zielgruppe. Die ist naturgemäß sehr technikaffin, und hat wie ich wenig Probleme damit, Werbung zu „ignorieren“. Wie könnte ich das ändern? Ließe sich eventuell die Vielfalt auf der Leserseite durch mehr Artikel vergrößern, die für den Anwender interessant sind? Einen Versuch ist es wert, ich werde mir dazu mal ein paar Gedanken machen.

Ein Projekt geht zu Ende. Seit mehr als 10 Jahren habe ich nun für einen Kunden eine (schon damals) alte VB6-Appplikation betreut. Zunächst mit Kollegen zusammen, dann zunehmend mehr alleine. Bald steht der Nachfolger in den Startlöchern und ich werde nicht mehr gebraucht. Von daher habe ich viel Zeit für Neues. Wer also mag, kann gern mal anfragen :-)

Nun aber genug in der Vergangenheit geschwelgt, auf zu neuen Ufern. Ich habe mich entschlossen, etwas Neues zu beginnen. Ich weiß, das klingt ein wenig verrückt, immerhin stehe ich doch kurz vor der Rente, sollte man meinen. Gerade auch durch das auslaufende Projekt bin ich jedoch auf das Thema „Testen“ aufmerksam geworden. Und da Programmierung mich immer noch interessiert, entstand der Gedanke, beides miteinander zu verbinden: Testautomatisierung. Auch diese Themen werde ich sicher in gewissem Umfang hier besprechen.

So bleibt mir zunächst nur, euch alles Gute zu wünschen, viel Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr! Wir sehen uns :-)

Werbung

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

eins × 4 =