Story Points mit Excel verwalten

Während eines Sprints werden früher oder später einige Aufgaben erledigt sein („Definition of Done“). Deren geschätzte Story Points sorgen dann an dem jeweiligen Tag im Burndown-Chart für einen deutlich sichtbaren Motivationsschub.

Für die längerfristige Ablage ist es nicht schlecht, wenn man die Entwicklung innerhalb eines Sprints auch gleich in Excel einträgt. Dafür habe ich mir ein Template gebaut, das auf einem 20-Tage-Sprint (= 4 Wochen) aufbaut. Von der für den Sprint geplanten Velocity werden täglich die „geschafften“ Punkte abgezogen. Das Template enthält auch ein Burndown-Chart über diesen Zeitraum. Im Idealfall schneidet die Kurve am letzten Tag die X-Achse. Damit wäre das vorgenommene Ziel punktgenau erfüllt.

Nun muss man aber nicht jeden Tag ein Blatt Papier ausdrucken. Die mit dickem farbigem Stift weitergezogene Linie ist genau so gut geeignet, den Verlauf darzustellen. Aber falls eine Demonstration oder eine Kommunikation mit einem entfernten Partner nötig ist, macht sich ein Excel-Diagramm hübscher als etwas von Hand gezeichnetes. Mittels „Strg+a, Shift + Bearbeiten + Bild kopieren“ erstellt man aus dem Diagramm eine Grafik, die dann verschickt werden kann.


SmallInvoice Logo

Ähnliche Artikel:

AuthorChristoph Jüngling

Selbständiger Softwareentwickler und Seminarleiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn − 12 =