Unerwarteterweise eine noch längere Reise

Buchcover "Eine unerwartet (lange) Reise"An Ideen mangelt es ja nicht. Aber wenn man während der überaus motivierten ersten Phase einer Idee plötzlich heftig ausgebremst wird, ist das frustrierend.

Als ich Eine unerwartet lange Reise entworfen habe, schrieb ich einfach erstmal drauf los. Natürlich musste ich mich erst mit dem Prozedere auf Leanpub anfreunden. Das bedeutete, dass ich des Öfteren auf den „Build“-Button gedrückt habe. Dabei habe ich den Slogan „Publish Early, Publish Often“ wohl etwas zu wörtlich genommen. Denn nach etwa einer Woche teilte mir Leanpub plötzlich mit, dass ich das Buch nun doch ein paarmal zu oft „gebaut“ hätte und mein Monatskontingent nun erreicht sei.

Derart ausgebremst zu werden mag ich gar nicht. Folglich habe ich erstmal aufgehört, motiviert zu sein. Inzwischen sind 6 Wochen vergangen, und ich erinnerte mich gerade wieder daran, als ich ein paar Access-Bücher im Regal entdeckt hatte:

In der Tat bewahrheitet sich auch hier der Titel, denn Access hat inzwischen eine über 20 Jahre dauernde Reise hinter sich – im digitalen Zeitalter eine kleine Ewigkeit. Hoffentlich wird es nicht ganz so lange dauern, bis mich die Muse wieder küsst und ich an unserer „Reise“ weiterarbeiten kann. So einmal im Monat ein kleines Kapitel sollte doch eigentlich drin sein, oder? innerenschweinehundtret

SmallInvoice Logo

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

sechs − eins =