Werbebanner im Blog

Lange habe ich gezögert, mich ein paar mal bei Affiliate-Netzwerken angemeldet, aber letztlich den Absprung doch nicht geschafft. Zu viel schien unwägbar zu sein, die Risiken unkalkulierbar. Was, wenn ein Werbebanner-Tauschring plötzlich die „Stoßrichtung“ wechselt und rechtsradikale Seiten oder Porno-Portale bewirbt? Dann, so dachte ich, habe ich kaum eine Möglichkeit, den Image-Schaden rechtzeitig zu erkennen oder zu beheben, wenn es dann passiert ist.

Gerade habe ich Peter Wandigers (Selbständig im Netz) Empfehlung aufgegriffen und probeweise AdRotator installiert. Dieses WordPress-Plugin zeigt Werbebanner an.

 

Noch bleibe ich bei der kostenfreien Version und schaue erst einmal, was die alles kann. Bei Gelegenheit werde ich mehr darüber berichten. Vorerst nur ein Zwischenbescheid: Es sieht gut aus :-)


SmallInvoice Logo

Ähnliche Artikel:

AuthorChristoph Jüngling

Selbständiger Softwareentwickler und Seminarleiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − drei =