An-Reise-Fieber

Flattr this!

Seit einigen Jahren habe ich es mir zur Gewohnheit gemacht, schon am Freitag Mittag anzureisen, wenn eine Veranstaltung am Wochenende läuft. Das ist stressfreier, wenn mal wieder mit Bahn oder Auto etwas schief geht, und man hat noch etwas Zeit, sich die Stadt anzuschauen. So auch heute. Die Autobahn war trotz Ferienanfang erstaunlich leer. Nur wenige Baustellen haben den Verkehr etwas ausgebremst, Staus und Unfälle gab es jedoch nicht. Dadurch war ich gegen 12 Uhr in Hannover.

Leider kann ich diesmal nicht im Tagungshotel nächtigen. Ich habe zu spät angerufen, das Kontingent mit den günstigen Preisen war bereits verfallen, und die einzig noch freien Räumlichkeiten sei die Suite! Dieses 350 Euro teure Zimmer als „einzig noch frei“ zu bezeichnen, war jedoch etwas vermessen, da HRS (http://hrs.de) selbst noch einige deutlich günstigere bereit gehalten hätte. Doch dann habe ich quasi „um’s Eck“ etwas noch günstigeres gefunden. Glück im Unglück.

Bei einem kurzen Bummel durch die Innenstadt stellte ich fest, dass mein übliches Ziel am Hohen Ufer leider umgebaut wird. Die umgebende Baustelle lässt hoffen, aber im Moment wäre da sowieso keine Entspannung aufgekommen. Vielleicht im nächsten Jahr wieder.

Dabei entdeckte ich auch Karl Donaubauer, wie er in der Fußgängerzone nach weiteren Teilnehmern Ausschau hält (Artikelbild). In Wahrheit stimmt das natürlich nicht, es handelt sich um den „Mann mit Hirsch“ von Stephan Balkenhol. Aber wen interessiert das schon? 🙂

Ähnliche Artikel:

Kommentar verfassen