AUTO-matisierungsgedanken

An Ideen mangelt es ja nicht. Manchmal allerdings fragt man sich, ob es das nicht schon gegeben hat. Denn wenn jemand anderer sich bereits viele Gedanken über ein Thema gemacht hat, wozu dann das Rad noch einmal neu erfinden? Doch wonach sucht man? Welche Stichworte wären geeignet, um Google oder anderen Suchknechten die richtigen Ergebnisse zu entlocken?

Du kommst in ein neues Projekt, wo du beim Kunden arbeitest. Der stellt dir einen Rechner zur Verfügung, idealerweise mit lokalen Adminrechten. Du fängst an, deine übliche Software zu installieren, denn Windows allein reicht nicht. Was brauchen wir?

Nehmen wir an, es sei ein Python-Projekt:

  • Git
  • TortoiseGit
  • 7-zip
  • Greenshot
  • Notepad++
  • KDiff3
  • MarkdownPad2
  • Pandoc
  • PuTTY
  • Python (Version beachten!)
  • Eclipse
  • PyDev
  • MyLyn
  • Coverage
  • PyInstaller
  • tqdm
  • argparse
  • logging
  • pprint
  • re
  • PySide

Schon so einiges, oder? Vielleicht ist es aber auch „nur“ ein Access-Projekt?

  • Git
  • TortoiseGit
  • 7-zip
  • Greenshot
  • Notepad++
  • KDiff3
  • OASIS
  • MarkdownPad2
  • Pandoc
  • MZ-Tools

Nicht so schlimm, aber auch ordentlich etwas zu tun. Man muss sich an die Homepages erinnern, den richtigen Download finden, diesen herunterladen, installieren. Und dann geht es los: Alles will konfiguriert werden! Dazu habe ich in Projektübergreifend effizient arbeiten schon einiges geschrieben.

Fassen wir zusammen. Für eine Reihe von Programmen muss folgendes erledigt werden:

  • Download
  • Installation
  • Konfiguration

Immer gleich, immer nervig. Das schreit doch geradezu nach einer Automatisierung, oder? Was meint ihr? Gibt es da schon was?

Falls nicht, werft mal einen Blick in AUTO, das Automatische Update-Tool. Ideen? Wünsche? Einfach als „Issue“ eintragen.

 

Ähnliche Artikel:

AuthorChristoph Jüngling

Selbständiger Softwareentwickler und Seminarleiter

Kommentar verfassen