Datenspende

Flattr this!

Den Begriff “Datenspende” gibt es meines Wissens nach an zwei Stellen. Zunächst hatte ich ihn im Rahmen der Corona-Warn-App gehört. Bei dieser (CWA, nicht jedoch CCTG) gehört es zu den Optionen, dass man seine Nutzungsdaten freiwillig an das RKI überträgt. Dort heißt es, es ermögliche “die ereignisunabhängige Analyse technischer Nutzungsdaten zur Funktion der Corona-Warn-App”.

Nun fand ich eine zweite Verwendung dieses Begriffes. Seit Ende September 2021 gibt es eine zusätzliche Datenspende-App des RKI. Dabei geht es um die Erforschung verschiedener Effekte rund um Covid-19. Die Daten stammen aus den verknüpften Fitness-Bändern oder Smartwatches. Leider kann mein Mi Band nicht angebunden werden.

Auf der Website des Projektes gibt es weitere Informationen dazu.

Ähnliche Artikel:

2 Kommentare

  1. “Leider kann mein Mi Band nicht angebunden werden.”

    Na dafür bist du ja super gut bei den Chinesen angebunden !!!

    1. Stimmt, leider. Ich hatte es eigentlich gekauft, um es mit dem OpenSource-Programm zu koppeln, aber der dazu erforderliche Code ließ sich nicht beschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × vier =