Das Betriebssystem ist momentan nicht zum Ausführen dieser Anwendung konfiguriert

Da dieser Artikel in letzter Zeit überraschend viel Aufmerksamkeit erhielt, habe ich ihn ein wenig umstrukturiert. Immer dann, wenn ich eine neue Erkenntnis habe, füge ich sie unten an.

Es geht übrigens um Visio 2010 unter Windows XP.

Werbung

 

Allgemeines

Ich brauche Visio ja nicht so häufig, aber im Zusammenhang mit einem alten Projekt, das ich noch pflege, muss ich gelegentlich mal den Debugger anwerfen.  Beim Start von Visio 2010 unter Windows XP in einer virtuellen Maschine kam die obige Fehlermeldung. Nicht mehr, nicht weniger.

Die Meldung ist wenig aussagekräftig, fast so wie „Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten!“ oder „Sie können das Programm jetzt nicht beenden. Beenden Sie das Programm und versuchen Sie es erneut.“ Was also tun?

Also erst mal googeln. Dabei stellt sich heraus, dass ich keineswegs der einzige mit diesem Fehler bin. Leider helfen die gefundenen Empfehlungen nicht weiter. Weder habe ich in der virtuellen Maschine Norton Antivirus installiert, noch half die Office-Reparaturfunktion. Ich habe kein Office 365, und ein Lizenzproblem sollte es auch nicht sein. Nun bin ich etwas ratlos, zippe die VM und will die einige Monate alte Sicherung einspielen. In der Zwischenzeit schreibe ich diesen Artikel.

Das mit dem alten Backup ist insofern kaum ein Problem, da ich im wesentlichen immer mit der gleichen Software arbeite, und ich per Quellcodeverwaltung (Git) natürlich allen dauerhaft benötigten Code auf einen Server pushe. Ein paar Updates könnten fällig werden, und die alten Repositories müssen aktualisiert werden. Aber das ist alles kein Hexenwerk.

Ob es gegen das ursprüngliche Problem hilft, werden wir dann sehen.

Werbung

Aktualisierungen

Update 1

Das Backup von Mitte Dezember hat funktioniert, Visio ist wieder aufrufbar. Habe gleich mal einen Snapshot gemacht, für alle Fälle. Nebenbemerkung: Backups sind doch recht hilfreich :-)

Update 2

Nach kurzer Zeit des Betriebes war der Fehler wieder da. Neuer Versuch: Reset auf den Snapshot, Netzwerkverbindung der VM auf „Host only“ gesetzt.

Update 3

Erneuter Anlauf: Reset auf den Snapshot, Netzwerk wieder aktiviert, Windows-Update auf „Benachrichtigung“ eingestellt und dann alle anstehenden Updates einzeln eingespielt. Dabei hat sich gezeigt, dass KB4462223 der Schuldige ist. Nachdem alle anderen anstehenden Updates eingespielt waren, lief Visio 2010 immer noch.

Update 4

Siehe dazu auch diesen Heise-Artikel im Hinblick auf aktuellere Windows-Versionen.

Update 5

Auch weitere inzwischen angebotene Updates führen zu dem beschriebenen Fehler: KB4462174, KB4461614, KB4462157

Update 6

Das Spiel geht weiter, auch im September 2019 war ein Update dabei, das zu dem beschriebenen Fehler geführt hat: KB4464566

Update 7

Inzwischen haben wir Juni 2020, und auch jetzt wieder kam ein Update (KB4484373), das die oben beschriebene Verhaltensweise triggert. Da ich die Updates diesmal erst etwas später eingespielt habe, erfolgt auch dieser Beitrag etwas verspätet.

Update 8

Stand September 2020 habe ich das nächste Update eingespielt (KB4484126), das ebenfalls zu dem beschriebenen Fehler führt. Laut Microsoft ist dieses Update schon vom 14. April 2020. Wieso mir das erst jetzt angezeigt wurde, kann ich nicht erklären.

Update 9

Und nochmal ein August- und ein September-Update (laut Website vom 4.8. und 8.9.2020), die zu dem beschriebenen Fehler führen, jedoch erst Ende Oktober von mir eingespielt wurden: KB4484454 und KB4484530: „This security update resolves a remote code execution vulnerability that exists in Microsoft Excel software if the software does not correctly handle objects in memory.“

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 + 20 =