Schlagwort: Softwaredesign

Wie weit sollte Objektorientierung gehen?

Laptop mit Händen auf der Tastatur, Kaffeetasse im Hintergrund

Als „OOP“ als Schlagwort aufkam, wollte sich natürlich jeder damit schmücken. Ein Teilnehmer in einer Newsgroup erzählte damals den Joke, würde er seine Katze in einem Forum für Tiervermittlungen anbieten, würde er nicht ihre Liebe, ihre Reinlichkeit, die ausstrahlende Ruhe und ihre Zielstrebigkeit bezüglich Mäusen herausstellen, sondern er würde sie „objektorientiert“ nennen.

Korrekturcode

Datenschutz (Symbolbild)

Vor ein paar Tagen habe ich über das Design der Instr-Funktion in VBA geschrieben. Ich hatte mich beschwert, dass die Namen der Parameter zum Teil nicht selbsterklärend sind. Ich sagte auch, dass man da nicht viel machen könne. Stimmt, nicht viel, aber ein bisschen was geht schon.

Sprachdesign

Binärzahlen im Halbkreis (Symbolbild)

Ihr kennt sicher auch Befehle, bei denen ihr euch auf den Tod nicht merken könnt, in welcher Reihenfolge die Parameter geschrieben werden müssen, oder? Was sagt ihr? Dafür gibt es Intellisense? Ja, richtig, eigentlich. Aber was ist, wenn euch auch Intellisense nicht weiter bringt?

Ändern um des Änderns Willen?

Change

Ich habe gerade mal wieder einem Kollegen bei Excel geholfen. Ein wichtiger Punkt dabei ist nicht nur der Umgang mit den Zellen und der Maus, sondern auch die Frage „wo ist was?“. Früher hatte ich das richtig gut drauf, aber seit die Ribbons eingeführt wurden, fühle ich mich eher wie ein Dichter: Suchen und Fluchen. Und das ist auch nach über 10 Jahren nicht anders geworden.

Böse Falle

Was passiert, wenn ein Entwickler beim „Mergen“ ausgesprochen egoistisch vorgeht? Eine kleine Geschichte, wie man es nicht machen sollte.