Warum?

Flattr this!

„Wenn man wüsste, wo die Reise hingehen würde …“ Das habe ich mich auch oft gefragt, wenn ein Vorgesetzter meine Entscheidung kritisiert hat. Ist es das Ziel eines Bugfix-Releases, möglichst viele bekannte Bugs zu fixen, oder soll das Release möglichst schnell fertig werden?

Würde diese oder jene Kleinigkeit unter den gegebenen Umständen noch sinnvoll sein oder heben wir uns das lieber für den nächsten Monat oder Sprint auf? Oder, langfristiger: Würde diese oder jene grundlegende Überarbeitung in der Software noch sinnvoll sein oder wird nächsten Monat ohnehin das End-of-Life festgelegt?

Marcus Raitner hat einen interessanten Artikel darüber geschrieben: Absicht statt Anweisung

Wenn ich weiß, wo die Reise hin geht, kann ich aktiv daran mitarbeiten, und mein Vorgesetzter muss mir nicht jeden Handgriff einzeln vorschreiben.


Übrigens: Mit SmallInvoice können auch Freiberufler wie ich sehr einfach Rechnungen erstellen, versenden und nachverfolgen. (Affiliate-Link)

Ähnliche Artikel:

AuthorChristoph Jüngling

Selbständiger Softwareentwickler und Seminarleiter

Kommentar verfassen