The Python Programming Song

MastodonSeit ein paar Tagen habe ich einen Mastodon-Account. Mastodon ist ähnlich wie Twitter: Man hat einen Account, postet damit, und jeder kann es lesen – muss aber nicht. Es gibt Hash-Tags ebenso wie Accountnamen mit „Klammeraffe“.

Der Unterschied zu Twitter steckt in der Infrastruktur. Während Twitter ein zentraler Dienst ist, auch wenn sicher viele Server weltweit dahinter stecken, ist Mastodon schon von vornherein auf viele Server verteilt. Man meldet sich bei einem beliebigen Server an (sofern dieser das zulässt), nicht bei einem zentralen Dienst. Aber ähnlich wie bei den alten Mailboxen kann auch hier jeder mit jedem kommunizieren, über alle Instanzen hinweg.

Mein Account-Name ist @juengling@mastodontech.de, das heißt, ich bin auf der Instanz mastodontech.de. Im Grunde ist der Unterschied aber nicht wichtig, denn von jedem Server im Mastodon-Netz aus kannst du mich über die o.a. Adresse erreichen.

Auf einer anderen Instanz, chaos.social, fand ich per Hash-Tag-Suche nach #python das nachfolgend verlinkte Video. Die Autoren schreiben dazu:

Programming at university can be fun. Fynn Freund and me found our own way to access the Python programming language. Somehow. Meh.

A song for programmers and sexy coding.

Hier geht’s ab (englisch mit Untertiteln): https://www.invidio.us/watch?v=3UsKYsLSGpU

Danke an @humpaaa@chaos.social für diesen Link!

Ähnliche Artikel:

1 Ping

  1. […] im Stich lässt. Neben diesem Blog werde ich auf Twitter und im Fediverse (was das ist, siehe Mastodon-Artikel) unter dem Hashtag #AEK22 […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

4 + neunzehn =